Elektroepilation

Was ist Elektroepilation?

Die Elektro-Epilation, auch Nadelepilation genannt, wurde 1875 erstmals angewendet und ist das älteste Verfahren zur permanenten Haarentfernung.

Die Elektroepilation ist bis heute die einzig anerkannte Methode, um sehr helle, weiße oder rote Haare endgültig zu entfernen.

Von der FDA (Food and Drug Administration) erhielt sie als einzige Epilationsmethode die Zulassung „permanent hair removal“ – permanente Haarentfernung – bei allen Haarfarben, Haarstärken und jedem Hautyp.

Eine hauchdünne, sterile Sonde wird in dem Haarfolikel platziert. Die Spitze der Sonde wird durch Thermolyse (Wechselstrom) oder die Blendmethode (Gleich-und Wechselstrom) erhitzt und das Haar wird verödet.

Somit ist bei der Elektro-Epilation ein sanftes, präzises und hautschonendes Arbeiten möglich. Wir legen neben der Technik vor allem auf Erfahrung und Geschicklichkeit der geschulten Epilatorin höchsten Wert.

In der Zeitschrift “Stiftung Warentest” können Sie im Artikel “Haarentfernung – was wirklich hilft” in der Ausgabe 04/2005 oder hier alles zu diesem Thema nachlesen.
Der Bericht ”Haarentfernung Fein raus” in der “ÖKO-TEST Magazin” Ausgabe 08/2007 ist ein weiterer Artikel in dem Sie sich informieren können.

Unsere unverbindliche Beratung und eine Testbehandlung sind kostenfrei!

Wie läuft eine Behandlung ab?

Eine hauchdünne Sonde wird entlang des Haares in die Haarwurzel geführt. Durch Hochfrequenzstrom, der kurz auf die Haarwurzel einwirkt, wird diese dauerhaft zerstört. So wird nur die Haarwurzel, nicht aber die umliegende Haut geschädigt.

Die zu entfernenden Haare sollten mindestens 2 – 3 mm lang sein, damit sie entfernt werden können. Da immer nur die Haare epiliert werden können, die sich in der Wachstumsphase befinden, wird dieselbe Stelle häufiger epiliert um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

Welche Haare können behandelt werden?

Unabhängig von Haut- oder Haarfarbe und Haarstärke.

Egal ob Barthärchen, Gesicht, Bikinizone, Intimbereich, Gesäß, Nacken, Bauch, Rücken, Brust, Arme, Beine oder Schultern, dank der hochwertigen Geräte können im Grunde alle Haare an jeder Körperstelle entfernt werden – auch ein Bart kann in Form gebracht werden. Ausnahmen bilden nur Ohren- und Nasenhaare und der Kopf (z.B. eine Glatze), da diese zu empfindlich für die Blitzlichtgeräte sind.

Übernimmt die Krankenkasse die Behandlung?

Normalerweise werden die Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen, da es sich bei der Haarentfernung durch Elektro-Epilation meist um ein rein kosmetisches Problem handelt.

Ein zu starker Haarwuchs kann aber auch eine deutliche psychischen Belastung für die Betroffenen sein und möglicherweise auch ein Hinweis auf eine Erkrankung.

Nur Patienten mit krankhaftem oder entstellendem Haarwuchs können eine Kostenerstattung ihrer Krankenkasse beantragen, ein Anspruch ergibt sich daraus jedoch nicht. Als einzigste Methode zugelassen und von einigen Krankenkassen anerkannt ist dabei nur die Elektroepilation (siehe dazu: AOK – “Epilation mit Laser”).  In manchen Fällen werden die Kosten zu 100% übernommen. Meistens handelt es sich dabei um Gesichtsbehaarung bei Frauen und Mädchen, aber auch bei Transsexuellen werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen.

Wir bieten Ihnen für diesen Fall eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Krankenkasse an.

elektroepilation-haut-regenerations-zentrum-landshut

DAUER: 60 min. 
PREIS: € 83.-
Preise inkl. 19% MwSt.