Botox

Alle unsere Behandlungen beginnen mit einer professionellen kostenlosen Hautanalyse.

Was ist Botox?

Botulinumtoxin A ist seit Jahrzehnten in der Medizin bekannt (damals vorwiegend zur Behandlung neurologischer Bewegungsstörungen). Das Nervengift hemmt die Signalübertragung aus dem Nervensystem an die Muskeln. Der Muskel zieht sich nicht mehr zusammen. In der Schönheitsmedizin hält man es wie Paracelsus der sagte: „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“ Das bedeutet, dass durch eine geringe, gezielte Gabe des Präparats lediglich eine lokale Muskelschwäche bzw. Muskellähmung im Problemgebiet erfolgt.

Wie läuft eine Behandlung ab?

In einer persönlichen Besprechung analysieren wir die Erwartungen sowie die damit einhergehenden Therapiemöglichkeiten und legen ein realistisches Ziel fest. Hierbei klären wir die Patienten auch über mögliche Komplikationen der gewünschten Behandlung auf. Auf Wunsch des Patienten kann eine Betäubungscreme verwendet werden. Das Verfahren ist allerdings auch ohne Betäubung leicht tolerierbar. Der behandelnde Arzt untersucht an Ort und Stelle die sogenannten Lokalverhältnisse (z.B. wäre eine akute Entzündung eine Kontraindikation und der Eingriff müsste verschoben werden), dann er mit einer sehr dünnen Nadel den entsprechenden Muskel an und injiziert die notwendige Menge an Botox. Die Menge an sich ist abhängig von der Region, der Faltenausprägung und vom Typ des Botulinumtoxins. Die entsprechenden Informationen hierzu können Sie jederzeit gerne von uns erfragen.

Was passiert danach?

Wie nach jedem Eingriff gibt es einige Dinge die zu beachten sind um eine rasche Abheilung und somit ein besseres, kosmetisches Ergebnis zu erzielen: Der Patient/in sollte nach der Behandlung nicht liegen oder sich vornüberbeugen. Die Einstichstelle sollte gekühlt und körperlich aktive Tätigkeiten (auch Wellnes, Sauna) vermieden werden. Die Patienten sind normalerweise sofort wieder gesellschaftsfähig. Es kann sich höchstens ein blauer Fleck bilden wenn eine kleine Blutung auftritt. Die volle Wirkung der Behandlung entfaltet sich in zwei Wochen, eine Besserung ist aber schon nach 2 bis 3 Tagen erkennbar. Gerne führen wir eine Kontrolle des Ergebnisses durch um Sie vollstens zufriedenzustellen.

Wie lange hält die Wirkung an?

Die genau Dauer ist unterschiedlich und hängt einerseits von der Botoxqualität (immer gekühlt sonst lässt die Wirkung schneller nach) und andererseits vom Patienten und dessen Geschwindigkeit, Nerven aufzubauen ab. Abhängig von diesen Faktoren beträgt die Wirkungsdauer zwischen 3 und 6 Monaten. Danach funktioniert der Zellstoffwechsel der Nervenzelle wieder vollständig und der Muskel kann sich wieder zusammenziehen. Schliesslich und nicht zuletzt ist es auch möglich, dass der Arzt ungenau sticht. In einem solchen Fall ist die Korrektur natürlich kostenlos für Sie. Auch deswegen macht eine Fotodokumentation auf jeden Fall Sinn.

Wo wird Botox verwendet?

Faltenbehandlung

  • Zornesfalten
  • Falten auf der Stirn
  • Krähenfüße
  • Falten am Kinn / Hals / Dekolleté
  • Nasenfalten (Bunny lines)
  • Oberlippe (wenn sie beim Lachen weit über die Zähne geht)

übermässiges Schwitzen

Botox ist ein gut bewährtes Produkt beim Kampf gegen Hyperhydrosis. Es wird punktuel in der Schweißdrüsen injeziert. Botox blockiert die Impulse, die die Schweißdrüsen stimulieren. Die Behandlung dauert etwa eine Stunde. Bereits nach ein paar Tagen ist die Wirkung spürbar und erhöht die Lebensqualität. Die Behandlung, deren Wirkung oft zwischen 9 und 12 Monaten anhält, kann man sobald der Effekt nachlässt einfach wiederholen.

migräne, hartnäckige Kopfschmerzen

Besonders Patienten die unter stressbedingten oder Verspannungskopfschmerzen leiden reagieren sehr schnell auf die Behandlung mit Botox. Viele Patienten sind oft monatelang komplett schmerzfrei.

Vorteile:

Die Behandlung ist fast schmerzfrei. Bereits nach eingien Stunden (spätestens am nächsten Tag) sind die Patienten wieder voll gesellschaftsfähig. Die natürlichen Gesichtszüge bleiben unverändert. Botox eignet sich vor allem für feine Korrekturen, die das Gesicht frischer und jugendlicher wirken lassen.

Nebenwirkungen:

Können Komplikationen auftreten?
Die Botoxbehandlung ist ein ungefährliches Verfahren jedoch können, wie bei jedem anderen medizinischen Eingriff auch, Komplikationen auftreten. Trotz größter Sorgfallt besteht immer ein mögliches Restrisiko. Eine Blutung kann entstehen und sich dadurch ein Bluterguss entwickeln. Es besteht nach einer Injektionstherapie auch immer eine erhöhte Infektions- und Entzündungsgefahr sowie die Möglichkeit einer allergischen Reaktion. Schnell nachlassende Kopfschmerzen zählen ebenfalls zu den unerwünschten Wirkungen. In seltenen Fällen kann es durch die Verwendung von Botox zu Gesichtsasymetrien, hängenden Augenlidern und dem sogenannten Mephistoaugenbraue kommen. Diese Erscheinungen sind aber eher unangenehm als gefährlich und vor allem alle lediglich vorübergehend.

botox-behandlungen-haut-regenerations-zentrum-landshut

Viele unserer Medical Beauty Behandlungen sind zum Kennenlernen im Zeitraum bis 31.01.2017 zu verschiedenen Vorzugspreisen angeboten.

Stirn regulärer Preis
€ 250
Aktionspreis
€ 200
Glabella € 250 € 200
Krähenfüsse € 250 € 200
Stirn+Glabella € 350 € 280
Stirn+Krähenfüße+Zornesfallten € 550 € 440
ganzes Gesicht € 600 € 480
Hals € 200 € 160
Kinn € 150 € 120
bunny-line nur im Kombination € 50 € 50
Augenbrauen-Lifting € 300 € 250
Schweiss 100IE € 600-700 € 600